WERDER BAU Bremen # Venezianische Spachteltechnik

Wir beherrschen sie exzellent!

Zur Zeiten des Römischen Reiches entstanden die eindrucksvollsten und technisch aufwendigsten Malereien, neben der klassischen Wandmalerei etablierten sich im 15. Jahrhundert aber auch anspruchsvolle Spachteltechniken. Die Venezianische Spachteltechnik ist in Italien entstanden und bietet ein hohes Maß an gestalterischer Freiheit und Variationsmöglichkeiten.

 

Wir verwenden eine Kelle mit Zahnprofil um Struktur in den Putz zu bringen. Durch Einsatz einer zweiten Putzkelle gewährleisten wir eine optimale Dosierung des Putzes. Zunächst tragen wir die Spachtelmasse mit der ersten Schichtdicke gleichmäßig auf. Nachdem die Strukturspachtelung aufgetragen wurde wird im Anschluss mit einer Streichbürste gleichmäßig strukturiert.  Diese Arbeiten müssen schnell und präzise durchgeführt werden, da die Spachtelmasse innerhalb kürzester Zeit antrocknet.

 

Wir beginnen mit den Dekorier Arbeiten, sobald die erste Schicht durchgetrocknet ist. Hierbei tragen wird unsystematisch eine dünne Schicht Spachtelmasse in einer lockeren Verteilung aufgetragen, verteilen dann eine weitere Schicht über die gesamte Fläche und ziehen anschließend diese glatt. Durch ein Abtragen von überschüssiger Spachtelmasse entsteht ein dünner und gleichmäßiger Film.

Wir heben uns von unseren Mitwettbewerbern klar ab und möchten daher an dieser Stelle nicht mehr zu der von  uns angewendeten Spezialtechnik verraten.